Schützengilde Höxter von 1595 e.V.
Sommerfest 2021: „Sie marschieren wieder“
Sommerfest der Kompanien lockt viele Besucher zum Berliner Platz in Höxter...

Säbel und Orden glänzten in der Spätsommersonne, Fahnen und prächtige Uniformen spiegelten sich in den Schaufenstern, Marschmelodien erklangen am Samstagabend in Höxters Innenstadt: Das Sommerfest der Höxteraner Schützengilde weckte Erinnerungen an vergangene, glanzvolle Feste – und Vorfreude auf die kommende Saison.

 

Bereits um 17.30 Uhr startete der Umzug durch die Straßen der Innenstadt, vorbei an den beiden Seniorenheimen. Hier standen zahlreiche Zuschauer Spalier, um den Schützen und den Majestäten zuzuwinken. Und nicht nur die Senioren hatten ihre Freude an dem Umzug, auch ganze Familien standen am Straßenrand und grüßten die Vorbeiziehenden. Musikkapellen sorgten für den richtigen Takt und gute Laune.

 

 

Neben dem Höxteraner Königspaar Frank Wiesemann und Sandra Vogt nebst Kronprinzenpaar und Gefolge waren auch mehrere Majestäten aus den umliegenden Orten zu Gast und bereicherten das Erscheinungsbild des Umzuges. Besonders die vielen „Prinzessinnenkleider“ hatten es einer kleinen Besucherin angetan. Wie Lena winkten und jubelten sie den Majestäten zu, die sichtlich Freude an dem Umzug hatten, nachdem die Pandemie durch so viele Schützenfeste, Bälle und Feiern in den vergangenen Monaten einen dicken Strich gezogen hatte.

 

 

Wegen Corona fand der feierliche Appell mit Serenade diesmal auch auf dem Berliner Platz statt, wo ausschließlich Schützen mit dem 3G-Status zugelassen waren – und die Zuschauer als Zaungäste vom Wall herab alles beobachten konnten.

 

 

Kommandeur Thomas Wiesemann freute sich in diesem Jahr besonders, als er die offizielle Übergabe zweier neuer Standarten verkünden konnte. Die eine hat Wilfried Udo Andree gestiftet, er enthüllte sie persönlich. Die vier Farben der vier Höxteraner Kompanien erstrahlen auf dieser Fahne frisch und kräftig, die alte Standarte wurde nach „70 Jahren Dienst“ in den Ruhestand verabschiedet. Parallel dazu überreichten Bürgermeister Daniel Hartmann und Landtagsabgeordneter Mathias Goeken eine weitere Standarte mit dem Stadtwappen.

 

 

Kommandeur und Vorstand konnten auch in diesem Jahr zahlreiche Ehrungen und Beförderungen verkünden, die am Berliner Platz feierlich vollzogen wurden. Auch in mehreren Ämtern wechselten die Inhaber, unter anderem die Kompaniefeldwebel der ersten und dritten Kompanie, der Kompaniechef der zweiten Kompanie und die Standartenträger (Beförderungen siehe Bericht zur Generalversammlung).

 

 

Eine besondere Freude war es Thomas Wiesemann, fünf altgedienten Schützen die Ehrenmitgliederschaft für jahrzehntelange Treue und unermüdlichen Einsatz für die Gilde zu überreichen: Dietmar Beineke, Manfred Jouliet, Ansgar Meier-Tegetmeier, Willi Feltes und Michael Schuster wurden mit dieser besonderen Auszeichnung geehrt.

 

 

Mit dem Vorbeimarsch ehrten die Schützen noch einmal ihre Majestäten, der feierliche Große Zapfenstreich wurde von den Brenkhäuser Musikern intoniert. Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war sicherlich der Vortrag der Nationalhymne durch Solistin Marion Kusserow. Nach diesem „Gänsehautmoment“ marschierten die Schützen zu ihren Kompanielokalen, wo sie das Sommerfest fröhlich ausklingen ließen.

 

 

Text: WB

Weitere Impressionen vom Sommerfest und die Königsbilder vom Wall sind in der Galerie zu bewundern.

 
Galerie zum Beitrag
IMG_2611
IMG_2611
IMG_2611

Zurück zur Startseite