Schützengilde Höxter von 1595 e.V.
Sandra Vogt ist neue Schützenkönigin
Geheimnis am "Tag der Deutschen Einheit" gelüftet...

Höxter hat nun wieder eine Schützenkönigin an der Seite von Schützenkönig Frank Wiesemann.

 

Sie wurde am Samstagnachmittag offiziell vor der Nikolaikirche in Höxter unter großen Beifallsbekundungen proklamiert.

 

Neue Schützenkönigin der Schützengilde von 1595 ist Sandra Vogt aus Höxter.

 

 

Sandra Vogt löst ihre Vorgängerin Christine Timmermann ab, die kürzlich aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten ist. Die Spannung war groß, zahlreiche Zuschauer und Zuschauerinnen hatten sich unter strengen Corona-Auflagen in der Marktstraße eingefunden, während der Spielmannszug Höxter-Lüchtringen die Zeremonie unter Leitung ihres Tambourmajors Marcel Arens mit feierlichen Schützenfestliedern stimmungsvoll begleitet hat.

 

 

Zur Proklamation angetreten war aufgrund der Corona-Pandemie jedoch nicht das gesamte Bataillon, nur die Abordnungen der vier Schützenkompanien, der vergrößerte Hofstaat und sämtliche Amtsträger waren dazu erschienen. Um die Corona-Auflagen zu erfüllen gab es außerdem den Einsatz von Ordnern und extra ausgewiesene Zuschauerbereiche.

 

 

Bevor das Geheimnis um die neue Königin gelüftet wurde, hielt der noch amtierende Bürgermeister Alexnader Fischer seine letzte amtliche Rede vor den Schützen der Höxteraner Gilde. Als Abschiedsgeschenk überreichte ihm Gilde-Kommandeur Thomas Wiesemann das Gilde-Logo und einen Gilde-Schnaps sowie für Ehefrau Saskia einen Blumenstrauß. Erst danach machte sich Schützenkönig Frank Wiesemann auf, seine Auserwählte zu finden.

 

Zielstrebig ging Wiesemann mit Unterstützung durch den Festleiter Mathias Micus, der den Haustürschlüssel bei sich hatte, zum Eingangsbereich des Hauses Dücker, wo Sandra Vogt im Flur des Hauses bereits in einem prächtigen Kleid wartete. Gemeinsam schritten danach Frank Wiesemann und Sandra Vogt zur Treppe der Nikolaikirche, wo die neue Schützenkönigin ihre Königinnen-Kette und die Königskrone von Mathias Micus verliehen bekam.

 
 

Viele Höxteraner hatten es bereits vermutet, wer die neue Königin seien wird. Sandra Vogt und ihr Mann, Kronprinz Thomas Vogt, gehören zum engeren Freundeskreis von Schützenkönig Frank Wiesemann und seiner Frau Nadine. Die 39-jährige gelernte Friseurin und Mutter zweier Kinder stammt ursprünglich aus dem niedersächsischen Meppen und ist vor mehreren Jahren nach Höxter gezogen. Ihr Mann ist nun genau seit 25 Jahren in der vierten Kompanie, so dass sie da automatisch mit hineingewachsen sei, berichtet Sandra Vogt.

 

 

Auf Nachfrage der Neuen Westfälischen läge ihre Motivation, das Amt auszuführen, im Zusammenhalt der Gilde trotz ihrer vielen unterschiedlichen Charaktere. Außerdem verbinde die Gilde Jung und Alt miteinander, was ihr sehr wichtig sei. „Da wir Frank und seine Familie auch privat bereits seit Jahren kennen, musste ich nicht lange überlegen, als ich gefragt wurde, ob ich Schützenkönigin werden möchte. Natürlich fanden es auch unsere Kinder toll, sie sind jetzt quasi Prinzessinnen", ergänzte Sandra Vogt.

 

 

Wer die Proklamation verpasst hat, der kann sie im Livestream bei Madeye-Films auf Youtube von Anfang an noch einmal anschauen.

(Text: NW Thomas Kube)

 

LINK: https://cloud.madeye-films.de/index.php/s/ww2ZWD3MyOH3g91

 

 

 

 

Galerie zum Beitrag
IMG_1370
IMG_1370
IMG_1370

Zurück zur Startseite