Schützengilde Höxter von 1595 e.V.
Schützenfest im Garten
Abstand wahren, zweite Welle vermeiden...

Liebe Kameraden,

 

an diesem Wochenende würden wir in normalen Zeiten unser Schützenfest feiern. Die Corona Pandemie hat uns hier einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die richtigen und wichtigen Maßnahmen zur Kontaktbeschränkung und damit zum Schutze aller sind weiterhin aktiv und müssen weiterhin beachtet werden. Die Pandemie ist nicht vorbei! Die Beispiele in Gütersloh und Göttingen zeigen, wie schnell die Infektionen um sich greifen können. Ich möchte daher alleSchützen aufrufen, weiterhin die „Corona-Regeln“ zu beachten und zu befolgen. Wir als Schützengilde sind in den letzten Monaten vorbildlich mit der sich uns stellenden Situation umgegangen und wollen unserer Vorbildfunktion auch und gerade am nächsten Wochenende gerecht werden.

 

Aus diesem Grunde haben wir mit dem Ordnungsamt der Stadt Höxter noch einmal Rücksprache zu unseren Aktionen am nächsten Wochenende gehalten:

 

  1. DriveIn am Schützenhaus mit Übergabe des Schützenpils´ durch unser Königspaar:

 

Bei der Durchführung sind die Abstandsregeln gemäß dem Coronaschutzgesetz zu beachten. Aus diesem Grund werden wir mit einer sehr kleinen Mannschaft die Übergaben durchführen.

 

Diese Mannschaft ist benannt und kennt Ihre Aufgaben. Alle anderen Mitglieder können unter Beachtung der Corona Regeln mit dem Auto vorfahren und Ihren Gutschein gegen einen 6er Träger austauschen. Nach dem Austausch ist der Bereich aber wieder zu verlassen. Ein vor Ort verweilen ist leider nicht möglich. Bitte denkt auch alle an Euren Mund-Nasen Schutz.

 

  1. Schützenfest im Garten:

 

Hier geht es explizit darum im KLEINEN Rahmen im eigenen Garten des ausgefallenen Schützenfestes zu gedenken und gemütlich beisammen zu sein. Dies bedeutet:

 

- Maximal 20 Personen mit ausreichendem Abstand (1,5-2 m) zu einander

 

- keine Musikgruppen, Alleinunterhalter, Bands etc.

 

- Keine Catering, kein Foodtruck

 

- Keine Umzüge in der Siedlung oder um den Häuserblock

 

- wichtig ist, dass dies alles im kleinen Rahmen unter Wahrung der Abstandsregeln geschieht.

 

Denkt daran, auch im eigenen Garten sind wir in der Öffentlichkeit und wollen unserer Vorbildfunktion gerecht werden. Veranstaltungen, welche einen öffentlichen Charakter darstellen werden ganz schnell aufgelöst! Daher kann ich Euch nur darum bitten im ganz kleinen Rahmen und diszipliniert dem Schützenfest zu gedenken. 

 

  1. Alles andere

 

Wir haben im März 2020 entschieden, die Veranstaltungen rund um unser Schützenfestwochenende abzusagen. Diese Entscheidung war schwierig und hart, aber es war und ist die richtige Entscheidung. Ich weiß selbst wie schwierig es ist auf Treffen mit Freunden und Bekannten zu verzichten. Aber ich kann es nur wiederholen, hier geht es um den Schutz aller! Und gerade wir als SCHÜTZENgilde, wollen dem Schutz aller gerecht werden. Das bedeutet leider, dass wir nicht Exerzieren (auch nicht im kleinen Rahmen beim Kameraden); dass wir keine Umzüge machen (auch nicht mal eben bei uns in der Straße); dass wir in kleinstem Rahmen zusammenkommen (nicht mehr als 20 Personen unter Wahrung der Abstände).

 

Es liegt an Euch: Mit Besonnenheit eine 2. Welle verhindern.

 

Wir haben in den letzten Monaten auf einiges verzichtet – und gelernt wie groß unser Bedürfnis nach persönlichem Kontakt ist. Etwas worüber wir bei der Schützengilde immer stolz waren: Wir sind nicht nur 4 Kompanien, wir sind eine echte Gemeinschaft. Aber bei aller Freude über die „wiedergewonnene Freiheit“ dürfen wir nicht aus den Augen verlieren, dass das Coronavirus als Gegner unsichtbar ist und gefährlich bleibt.

 

Schützengilde kommt von Schutz!

 

Schutz muss hier heißen: Abstand halten. Auf Umarmungen verzichten. Z u s a m m e n, aber mit Abstand. Lieber ZU vorsichtig sein.

 

Vielen Dank für Euer Verständnis,

 

Euer Thomas Wiesemann

Kommandeur & Major

Galerie zum Beitrag
18
18
18

Zurück zur Startseite