Willkommen bei der Vierten Kompanie
Geschichte

Das Quartier der Vierten ist das Grube- oder Nikolaiviertel. Es verläuft zwischen der Mauer und der Grube rechts der Nikolai- und der Marktstraße bis zur Dechanei und zum Amtsgericht.

 

Bekannt ist, daß die Schützenvereine und -gilden in Kriegszeiten meist aufgelöst oder verboten wurden, wie die anderen Kompanien wurde auch die gelbe Kompanie 1950 wieder aufgestellt.

 

Seit dieser Zeit leiteten sechs Hauptleute die Kompanie. Ihr heutiger Chef, seit 2015 im Amt, heißt Stefan Schrader. Über die Kasse wachten bisher ebenfalls mehrere Rechnungsführer, seit 2015 ist es die Aufgabe von Frank Wiesemann. An Spießen hatte die Vierte bisher sieben tatkräftige Männer, ebenfalls seit 2015 ist Michael Petsch die „Mutter“ der Kompanie.

 

Bei den Schützenfesten (i.d. Regel alle 2 Jahre) stellte die Vierte bisher 11 Könige:

 

2018        Frank Wiesemann und Christine Timmermann

2012       Günter Potthast und Regina Spieker

2002        Leo Weskamp und Sylvia Drüke-Potthast

1995        Franz Tegethoff mit Marion Esch

1984        Herbert Daum mit Mechhtild Sievers

1980        Günter Kittel mit Elke Otten

1972        Ernst Brakus mit Erika Bitterberg

1961        Herbert Knop mit Thea Halbey

1955        Walter Bollhorst mit Gertrud Knop

1953        Willi Falk mit Trudel Heise

1951        Franz Jürgens mit Liesel Hänsel

 

 

Folgende Hauptleute führten die Kompanie seit 1950:

 

seit 2015              Stefan Schrader             

2007 – 2015        Thomas Nesemeier

1994 – 2007        Ansgar Meier-Tegetmeier

1972 – 1994         Herbert Otten

1961 – 1972         Josef Halbey

1950 – 1961         Franz (Bubi) Jürgens

 

 

 

Spieße (Mutter der Kompanie) seit 1950:

 

seit 2015                Michael Petsch

2006 – 2015          Stefan Schrader

1990 – 2006          Jürgen Ditter

1980 – 1990          Heinz Lücking

1960 – 1980          Herbert Robert

1950 – 1960          Helmut Fresen, Otto Ebbrecht, Johann Müller

 

 

Rechnungsführer seit 1950:

seit 2019               Maximilian Kleffmann

2015 – 2019         Frank Wiesemann

1997 – 2015         Werner Manz

1984 – 1997          Klaus Elberg

1972 – 1984          Herbert Ritterbusch

1960 – 1972          Heinz Prior

1950 – 1960          Heinz Einecke

 

 

Die Vierte pflegt Patenschaften mit den umliegenden Gemeinden Brenkhausen, Bödexen und Fürstenau.

 

 

Im Laufe der Jahre bahnte sich noch eine weitere Patenschaft an. Im Jahre 1985 kam es zu ersten Kontakten mit der 4. Kompanie des damaligen Pionierbataillions 7 der Bundeswehr in Höxter. Wie gut diese Patenschaft ist, zeigte sich dadurch, daß nach der Auflösung des Pionierbataillions die 4. Kompanie des neuen ABC-Abwehrbataillions die Patenschaft übernahm. Seit dieser Zeit gibt es viele Konakte zwischen den Schützen und Soldaten des Standortes Höxter und das trotz verschiedener Umgliederungen des Patenbataillons.

 

 

 


Zurück zur Startseite